Dienstag, 29. Juli 2014

Besser spät als gar nicht fertig


 

Frei nach diesem Motto ist die Tasche für die Lehrerin der großen Tochter gerade noch fertig geworden. Ein Abschiedsgeschenk, weil das Töchterchen nach den Ferien dann schon zu den Großen gehört. Nach einem ziemlich "durcheinander-Tag" dachte ich schon ich müsste heute eine richtige Nachtschicht einlegen um die Tasche noch fertig zu bekommen. Und jetzt? Jetzt reicht es sogar noch um beim Creadienstag vorbeizuschauen. Auf den letzten Drücker klappts halt einfach am besten. Aber nervenschonend ist das nicht...


Schnitt: Super Tote Pattern von noodlehead (Stoff für die nächste - für MICH!- schon rausgesucht!)
Stoff: Geometric Fever, designed von Pattydoo, produziert von Snaply

Montag, 28. Juli 2014

Jacke wie Hose oder Hose wie Rock...

Ich durfte Probenähen...zum ersten Mal, was für eine Aufregung. Und was für ein Spaß! 
Ihr wollt sicher wissen was ich genäht habe. Nein, keine Jacke, auch keinen richtigen Rock, eine Hose vielleicht, eine RockBüx. Für den Wildfang, der ja sowieso sein Problem mit Kleidung aller Art hat :) Eine lüttje RockBüx also. Entworfen von Frau Schneidernmeistern und begeistert angenommen von meinem Kind. Und sämtlichen Nachbarskindern. Und die Große wartet schon sehnsüchtig auf Gr. 158.



Wie ein langer Rock nur unten zugenäht oder wir eine Haremshose die nicht nur im Schritt, sondern auch an den Beinen verlängert ist. Alles klar? :) Wir sind jedenfalls begeistert, auch meine anfänglichen Bedenken ob das denn zum Spielen taugt sind weggeblasen. Sogar radeln kann man damit. Cool, oder?


Wollt ihr auch eine? Dann ab zu Frau Schneidernmeistern. Da gibt es auch noch die ganzen schönen Büxen der anderen Probenähmädels! Das Ebook gibts ab morgen in ihrem Dawanda-Shop!



Donnerstag, 24. Juli 2014

noch ein Mädchenrock

Nachdem das Baby sich gestern damit begnügt hat mein Nähstübchen durcheinanderzubringen und mich nähen zu lassen, ist endlich mal der schon lange zugeschnittete Mädchenrock fertig geworden und ich kann heute mal wieder bei RUMS dabei sein. Und danach das Nähzimmer aufräumen... 

Rock: Freebook von Ki-ba-doo, Stoffe von Lillestoff 

Eigentlich sollte es ja noch ein passendes Top dazu geben, aber das muss dann halt noch warten. Immer schön eines nach dem anderen, gell?! :)

Freitag, 18. Juli 2014

Japanischer Knotenbeutel II




Wollt ihr euch auch so ein nettes japanisches Knotenbeutelchen wie im Creadienstagspost nähen? Dann schaut mal rüber zum PfaffBlog, da gibts heute Schnittmuster und Anleitung von mir *freu*.

Da wird es sicher demnächst auch mehr von mir zu sehen geben, aber jetzt gehts erst mal zum Fotoshooting in den Garten. Da liegt ein ganzer Stapel Hosen der für das Lädchen fotografiert werden will, und dann gibts da ja noch das bislang geheime Projekt für das auch noch schöne Fotos fehlen.

Dienstag, 15. Juli 2014

Japanischer Knotenbeutel

Dank ausgefallener Tochter-Reitstunde und langem Mittagschläfchen des Babys gibt es heute doch noch einen Creadienstagspost...


Ein japanischer Knotenbeutel, nach langem hin und herprobieren endlich richtig gelungen. So wie ich mit das vorgestellt hatte. Den Rest an dem ich heute gewerkelt habe darf ich euch leider noch nicht zeigen, das ist noch ein großes Geheimnis. Aber bald! :)

Samstag, 12. Juli 2014

12 von 12 im Juli

Die Zeit rast und heute gibts wieder einen Blick hinter die Kulissen im Hause fein verzwirnt...

 Flohmarktfunde, Spülmschine ausräumen und Vorfreude auf die erste Ernte

Kaffeepause, Projektvorbereitungen und Einkaufen bei den Mädels

Die Hasen wollen auch versorgt sein, eine Runde auf dem Holzpferd durch den Garten und die heutige Ausbeute aus dem Garten

Zwillingshosen, schnell noch einkaufen und Abendessen.

Mehr Einblicke gibts bei Caro und ich klemm mich mal noch hinter die Nähmaschine. Und Fußball gibts ja auch noch...

Donnerstag, 10. Juli 2014

Kirschenzeit

Bei einem meiner Lieblingsblogs ist immer Kirschkernzeit, bei uns nur im Sommer. Dann gibt es Kirschenflecken auf weißen T-Shirts, Kirschkernweitspucken, Kirschohrringe und Schoko-Kirsch-Kuchen. Und Kirschkernkissen. So wie diese hier.


 Wie ich die genäht habe, verrate ich heute hier auf dem PFAFF Blog.


Dienstag, 8. Juli 2014

Ordnung



Ich bin ganz furchtbar unorganisiert was Ordnung in meinem Nähzimmer angeht. Da denk ich mir immer "Die Zeit die du zum Aufräumen brauchst kannst du besser in ein neues Projekt investieren". Na ja...dann landen Schnittmuster meist in einer Ablage, mehr oder weniger gut zusammengeheftet und hinterher herrscht dann da das große Durcheinander. Und wenn ich Kleid xy mal wieder nähen will fehlt der Ärmel und bei den Pumphosen fehlt die richtige Größe obwohl ich die ganz sicher schon mal zugeschnitten hatte. Oder ich grüble über der Frage welche Tasche jetzt zu welcher Hose gehört. Dann sehne ich mich nach Ordnung in meinem Nähchaos. Deshalb gab es neulich einen ganzen Schwung Papiertüten um die Schnittmuster zu verstauen. Plastikhüllen mag ich nicht, Erdöl und Müll und so, ihr wisst schon. 



Also fix ein A3 Blatt nicht ganz in der Mitte gefaltet, Rand umgeschlagen, zugetackert, unten umgeschlagen und auch zugetackert und alle Schnitteile des betreffenden Schnittes drin verstaut. Jetzt noch lochen und ab in einen Ordner. Noch schöner sieht es sicher aus, wenn man alte Poster, Kindergekritzel das nicht aufgehoben werden soll, oder Katalogseiten nimmt. Dann wäre es auch ein waschechtes Upcycling Projekt. So, und nun ab zum Creadienstag!

Montag, 7. Juli 2014

Das Baby trägt heute...

seine super bequeme Latzhose. 

Madame Jordan "Spieler" in Gr. 74/80 aus rotem Genuacord.

Der Wirbelwind trägt auch was Mama-genähtes, eine Lässig 2.0 von Leni Pepunkt. Aber ihre Freundin lief gerade auf der anderen Straßenseite in den Kindi, und weg war sie bevor ich den Foto zücken konnte. Und ich fürchte wenn sie aus dem Kindi kommt ist die Hose nicht mehr vorzeigtauglich...
Mehr Selbstgenähtes findet ihr wie immer Montags bei Fräulein Rohmilch!

Freitag, 4. Juli 2014

Sommerfrüchtchen

Puh, da war es die letzte Woche aber ganz schön ruhig auf dem Blog. Leider (oder zum Glück?) nur auf dem Blog. Hier im richtigen Leben wird immer was gewerkelt.
Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Fruchtsauce. Wird von der Familie heiß und innig geliebt, ist schnell gemacht wenn man nicht weiß wohin mit all den Stachelbeeren, Jostas, Johannisbeeren, Kirschen, Himbeeren.... Schmeckt zu Eis oder Vanillesauce oder Pudding oder Quark, aber auch mit Sahne oder Joghurt vermischt und in der Eismaschine gefroren. Und hübsch verpackt ist es ein prima Mitbringsel zu lauen Sommernachtsparties...


Ihr braucht für ca. 4 Fläschchen mit je 250 ml:

1 kg Sommerfrüchte, d.h. Himbeeren, Johannisbeeren, Jostabeeren, Stachelbeeren oder Kirschen (ich nehme gern 400g Himbeeren, 400g Stachelbeeren oder Josta und 200g Johannisbeeren, es geht aber fast jede Mischung glaube ich)

500 g Zucker (ich nehm Rohrzucker)

Das Ganze kocht ihr wie Marmelade auf, lasst es 5-10 Minuten kochen, (wer's nicht stückig mag kann das Ganze jetzt auch noch pürieren) und füllt es heiß in Flaschen ab, die ihr erst einmal auf den Kopf gestellt auskühlen lasst.
Die Fruchtsauce ist kühl und dunkel gelagert sicher 6 Monate haltbar.