Dienstag, 29. April 2014

ein Sommerkleid



Bei rosa p. habe ich vor einiger Zeit mal ein nettes Kleid gesehen und dachte: so eins will ich auch haben. Also fix das Schnittmuster ausgedruckt und dann...na ja, wie das so ist gibt es jede Menge andere Sachen die auch erledigt werden wollen, das Kleinvolk braucht auch Sommerkleider, der Laden will auch bestückt werden. Aber dann hab ich hier im Stoffladen einen tollen dunkelblauen Viskosejersey entdeckt (produziert auf der Schwäbischen Alb!) und endlich das Schnittmuster wieder ausgegraben und zusammengeklebt. Jetzt fehlen nur noch die Säume, aber das kann ja heut noch werden. Das Wetter ist eh noch nicht so nach Sommerkleid.
 

Das Gratis-Schnittmuster findet ihr bei der Schnittquelle. Ich habs in Größe 38 genäht, würde aber sagen es fällt eher klein aus. Die Ärmel hab ich gekürzt, und für den Halsausschnitt muss ich mir noch was überlegen. Das mit dem Bändel gefällt mir nicht so gut. Die Säume will ich einfach mit einem Rollsaum versäubern. 


Andere schöne selbergemachte Sachen und Ideen findet ihr heute wieder beim Creadienstag!

Montag, 28. April 2014

my kid wears

Heute mal mit Kleid - aber leider mal wieder nicht in Fotolaune: das mittlere Mädchen im Äpfelchenkleid nach Frau Klimperkleins Ebook. Statt einer Fake-Knopfleiste habe ich einen runden Besatz genäht und mit Knöpfen verziert, aber das könnt ihr leider nicht sehen. Bei Frau Klimperklein gibts ein Tutorial für eine Knopfleiste und ich finde das sieht nicht nur mit Paspelband, sondern auch mit Zackenlitze total nett aus.


Stoff: Lillestoff

Alle anderen nähbegeisterten Mamas treffen sich heute wieder bei Fräulein Rohmilch!

Sonntag, 27. April 2014

Wollfest in Backnang


Nach unserem letzten Sonntag-Mittag-Familienausflug hatte ich mir ja eigentlich vorgenommen so etwas nicht mehr zu machen - zu viel Gezicke und Geschrei von der Rückbank...aber zum Glück vergesse ich solche guten Vorsätze immer ziemlich schnell wieder und so machten wir uns am Freitag Richtung Stuttgart auf. 




Ich durfte beim Wollfest an einem Foto-Workshop bei Ms Paula von thenakedalpaca teilnehmen während Herr feinverzwirnt die Kinder hütete und konnte danach noch in aller Ruhe einer Runde um die vielen Schönen Stände drehen... wäre mein Wollvorrat zu Hause nicht so unglaublich riesig wäre das bestimmt böse ausgegangen :)


unglaublich schöne Filztiere von Maus bis Kauz
und richtig tolle Wolle von Spinning Martha

Ein schöner Ausflug wars (erstaunlicherweise ohne Geschrei...). Schon allein der schönen Garne und Farben wegen. Und wer gern sich gern mal in eine neue Handarbeistechnik vertiefen will wird im umfangreichen Workshopangebot sicher fündig. Ich jedenfalls mach im nächsten Jahr dann einen Spinn-Workshop. Oder so. 



Montag, 21. April 2014

my kid wears...

...heute im geliebten Streifenshirt 




genäht nach einem Raglanschnitt aus einer alten Ottobre aus türkis-grün gestreiftem Jersey aus dem örtlichen Stoffladen (ich vermute von Hilco) der im Stoffschrank gut abgelagert war, mit aufgenähtem Webband weil missratenem Kragen. Zum Glück stört sowas nur die Mama - das Kind freut sich weil: da sind ja Hühner drauf! Der Ausschnitt ist nach diesem Tutorial versäubert und an den Ärmeln gibts Regenbogenringelbündchen.

Alle anderen fleißigen selbermach-Mamas treffen sich heute bei Fräulein Rohmilch!

Dienstag, 15. April 2014

Pinnwand aus Korken


Schon lange braucht es an der Wand hinter meinem Nähtisch einen "Hingucker"...etwas zum Ideen dran aufhängen oder mal schnell ein Schnittmuster dranzupinnen, damit es nicht in den Wirren meines Nähzimmers verschwindet...Da hier im Hause äußerst selten Wein getrunken wird musste ich erst mal den Korkenvorrat meiner Mama ausräubern. Allzu ergiebig war der leider auch nicht, deshalb gab es erst einmal eine kleine Pinnwand - allerdings ist sie ja noch erweiterungsfähig. 




Für alle Nachbastler: Korken mit Heißkleber in der gewünschten Form aneinanderkleben, Band oder Tape drumrum, Nagel in die Wand, aufhängen, fertig :)

Viele andere kreative Menschen  treffen sich heute wieder beim Creadienstag und beim Upcycling Dienstag

Montag, 7. April 2014

Hoodie und Cordhose





Heute zu meinem "My kid wears" Nummer 2 trägt das mittlere Kind einen kuschligen Kapuzenpulli und eine bequeme Cordhose. Klamotten generell sind bei dem mittleren Kind nicht sehr beliebt. Eine Jacke? Wer braucht schon eine Jacke? Und Schuhe wenn man draußen rumspaziert? Völlig überflüssig. Am liebsten zieht sie alles aus sobald sie nach Haus kommt und flitzt dann in Unterhemd und Unterhose herum. Wenigstens das *seufz*. Deshalb muss es, wenn schon Klamotten, wenigstens bequem sein.




Hose nach eigenem Schnitt aus Babycord in Olivgrün (ich glaube von hier) mit Ringelbündchen oben und an den Beinen



Hoodie "Yorik" von Farbenmix aus Biobaumwollnicki von hier und gefütterter Kapuze mit Elefanten von Lillestoff


Andere schöne selbergemachte Sachen für Kinder findet ihr heute bei Fräulein Rohmilch.














Sonntag, 6. April 2014

Im Mittelpunkt



Der Mittelpunkt ist ein Verein, der das hiesige Geburtshaus unterstützt. Unser Baby kam zwar nicht im Geburtshaus auf die Welt, aber mit der Hebamme, die das Geburtshaus betreibt. Und weil wir uns dem Geburtshaus und der Hebamme sehr verbunden fühlen, sind wir immer wieder gern dort und dabei, wenn es etwas zu tun gibt. So wie heute. Da gab es ein großes Fest in Horb und der Mittelpunkt betreute einen Stand mit Kindertombola. Und wir mittendrin. Allerdings heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn im Moment weiß keiner, ob es das Geburtshaus im nächsten Jahr noch geben wird. Weil nicht nur die Beiträge für die Haftpflichtversicherungen der Hebammen immer weiter steigen, sondern die Versicherer jetzt ganz aus der Hebammenversicherung aussteigen wollen. Und die Politik sich nicht regt. So was macht mich traurig und wütend, und ich hoffe dass wir Frauen (und die dazugehörenden Männer vielleicht auch) mutig sind und werden, und uns das Recht auf eine selbstbestimmte Geburt nicht nehmen lassen. Immerhin werden jedes Jahr ca. 10.000 Kinder außerklinisch entbunden (weiter Zahlen findet ihr hier). Darüber hinaus geht es ja nicht nur im die Geburt oder den Geburtsort an sich, sondern auch die Betreuung durch die Hebamme während der Schwangerschaft und im Wochenbett. 
Was mich freut ist, dass sich Widerstand regt. Viele Bloggerinnen schreiben darüber (bei Frau Frische Brise findet ihr einen ausführlichen Bericht), es gibt eine Online Petition, und eine Elterninitiative zur Hebammen Unterstützung.
Auch auf der Homepage des Hebammenverbandes findet ihr viele Infos und News.

Last but not least findet ihr hier den tollen Blog einer Hebamme, die nicht nur über das Versicherungsproblem schreibt, sondern auch wunderschöne, mutmachende Geburtsberichte veröffentlicht.

Wen die Situation der Hebammen genauso aufwühlt wie mich und wer vielleicht auch hier im Süden von Baden-Württemberg etwas tun will, melde sich gerne per Email bei mir.


Nichts desto trotz war es schön heute. Wir haben Lose verkauft, Luftballons verschenkt, Gummibärchen gegessen, die Straße verschönert - und die Sonne genossen. Und im nächsten Jahr werden wir das hoffentlich wieder tun.

















Dienstag, 1. April 2014

gestrickt: Zwergenmütze




Gerade noch fertig geworden für meinen Creadienstag Nummer 2: Zwei lustige Zwergenmützchen für das Kleinvolk. Auch wenn die bei diesem Wetter nicht mehr groß zum Einsatz kommen werden. Als es neulich nochmal so kalt war und das mittlere Kind krank war, dachte ich die bräuchte unbedingt nochmal eine warme Mütze. Pustekuchen, jetzt nimmer. Und weil dann von dieser unglaublich kuschligen Wolle noch ein Rest übrig war, hat das Baby jetzt eben auch noch eine. Ob die im nächsten Herbst wohl noch passt...

Für alle, die schonmal für die nächste Kälteperiode vorsorgen wollen:
Strickmuster "Troll" von Gabriela Widmer-Hanke, Wolle: Big Merino Hug von Rosy Green Wool, Bio und Gots-zertifiziert